Beratungslehrer für das Gymnasium I :

Herr Weiss
(zuständig für alle Klassen Haus I und die Jahrgangsstufe 2)

Beratungslehrer

Ich biete persönliche Beratung und Unterstützung für
SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern

  • bei Lern-, Schulleistungs- und Verhaltensproblemen (bei Bedarf können auch Tests durchgeführt werden, z.B. Begabungs-, Motivations-, Konzentrationstests),
  • bei Motivationsproblemen, sowie im Bereich der Stressbewältigung und des Selbstmanagements,
  • bei Konfliktbearbeitung,
  • zu individuellen Möglichkeiten schulischer und beruflicher Bildungsgänge,
  • bei allen persönlichen Problemen, die das schulische Lernen tangieren.

Vertraulichkeit ist selbstverständlich!

Das heißt: LehrerInnen werden nur informiert oder einbezogen, wenn das mit den zu Beratenden vereinbart ist.

Beratungstermine

finden in der Regel während den Unterrichtszeiten statt. SchülerInnen können für die Beratung von einer oder auch von mehreren Unterrichtsstunden befreit werden. Dadurch soll eine zusätzliche zeitliche Belastung vermieden werden.
Natürlich sind auch jederzeit Beratungstermine außerhalb der Unterrichtszeit möglich.

Termine können vereinbart werden

  • telefonisch über das Sekretariat: 07142/74503.
  • per Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen!

Herr Weiss

Beratungslehrer für das Gymnasium II :

Herr Ardizzone

Beratungslehrer

Flyer

Was ist ein Beratungslehrer?

Ich bin einerseits Fachlehrer des Otto-Hahn-Gymnasiums Ludwigsburg, wo ich Psychologie, Englisch und Deutsch unterrichte. Daneben habe ich aber eine zusätzliche Ausbildung von 18 Monaten zum Beratungslehrer absolviert. Inhalte waren z.B. Schullaufbahnberatung, (lösungsorientierte) Gesprächsführung, Angst, Motivation, Leistungsprobleme. In meiner Beratungsfunktion bin ich dem Regierungspräsidium und der Schulpsychologischen Beratungsstelle verantwortlich. Gegenüber anderen Personen – auch den Lehrern meiner Schule – habe ich Schweigepflicht.

Wofür ist der Beratungslehrer zuständig?

In der Regel werde ich im Auftrag der Eltern bzw. der Schüler tätig. Meine Aufgaben beginnen dort, wo Eltern und Lehrer nicht mehr weiter wissen. Dazu gehören Fragen der Schullaufbahn, z.B.

  • Ist mein Kind an der richtigen Schule?
  • Welchen Schulabschluss sollte mein Kind anstreben?
  • Welche Möglichkeiten hat mein Kind, außerhalb des Gymnasiums einen bestimmten Schulabschluss zu erreichen?

Beratung bei der Behebung von Schulschwierigkeiten, z.B.

  • Warum hat mein Kind so schlechte Noten, obwohl es viel arbeitet?
  • Weshalb kann sich mein Kind so schlecht konzentrieren?
  • Wieso hat mein Kind bei der Klassenarbeit alles vergessen, was es zu Hause noch wusste?

Beratung bei der Behebung von Verhaltensproblemen: Bei größeren Schwierigkeiten in diesem Bereich würde ich dabei helfen, geeignete Ansprechpartner zu finden (z.B. die Schulpsychologische Beratungsstelle).

Was kann der Beratungslehrer tun?

Ich versuche – zunächst in Beratungsgesprächen – Ursachen für Probleme und Schwierigkeiten herauszufinden. Gegebenenfalls setze ich geeignete Testverfahren ein. Dann erarbeite ich gemeinsam mit Eltern und Schülern Lösungswege, die sie zusammen gehen können. Selbstverständlich gilt für Ablauf und Ergebnis der Beratung die Schweigepflicht.

Wie erreicht man den Beratungslehrer?

Da ich nicht am Gymnasium im Ellental, sondern in Ludwigsburg unterrichte, erreichen Sie mich am zuverlässigsten und schnellsten per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte teilen Sie mir Ihren Namen, eine Telefonnummer und ganz kurz den Beratungs-Anlass mit. In der Regel melde ich mich innerhalb von zwei Tagen bei Ihnen.

Notfalls können Sie mich auch unter der Telefonnummer

07141 150 84 00
kontaktieren. Es meldet sich die Schulpsychologische Beratungsstelle Ludwigsburg, die Nachricht wird dann an mich weitergeleitet.

Additional information