Notice: Undefined index: __default in /srv/www/virtual/20758/www.ellentalgymnasien.de/vhostdata/htdoc/templates/beez_20/index.php on line 108

Zum Programm gehörte, dass der Schüleraustausch auch ein differenziertes Bild der Gegenwart des Nahen Ostens aufzeigen sollte. Nach einer  Woche (5 Tage) intensiver Begegnungen mit den israelischen Schülern unserer Partnerschule im Oberen Galiläa und nach zwei Tagen in der Wüste und am Toten Meer schloss sich deshalb ein Aufenthalt in Jerusalem und in den besetzten Gebieten an. Auf den letzten beiden Reisen gab es in Bethlehem Kontakte zu Schülerinnen und Schülern der in der Region sehr bekannten deutschen Schule Talitha Kumi, die sich in der Trägerschaft der evangelischen Kirche befindet.

 

Unsere Partner von der Eynot Yarden High School waren bei diesem Aufenthalt nicht beteiligt, da Bürger Israels nicht nach Bethlehem ("Gebiet C") fahren dürfen.  Zunächst tolerierten sie unser Programm, doch als sich die politischen Spannungen erhöhten, wurde es immer schwieriger daran festzuhalten. In der Zeit der zweiten Intifada (2002 bis 2004) mussten wir dann unsere Besuche im Oberen Galiläa aussetzen, weil vor allem der  Norden Israels durch Angriffe mit  Katjuscha-Raketen gefährdet war und  wir einen  Aufenthalt  dort auf Grund des Risikos für unsere Schülerinnen und Schüler nicht rechtfertigen konnten .  Danach fanden noch drei Reisen statt, aber die Intensität früherer Begegnungen stellte sich nicht mehr ein. Denn wir konnten den Schüleraustausch nicht mehr in der bis dahin bewährten Form fortsetzen, da sich in Israel das politische Klima und die Vorgaben dafür verändert hatten.

 

Wir bedauern es sehr, dass wir unsere in 21 Jahren gewachsenen Beziehungen nicht mehr fortführen können.

Die Schulleitung, 3.12.2014

Additional information