Bilingualer Zug

An wen richtet sich unser bilingualer Zug?

Der bilinguale Unterricht richtet sich vornehmlich an lernbereite und sprachlich interessierte Schülerinnen und Schüler. Ein zweisprachiger Hintergrund ist keine Voraussetzung. Bedacht werden sollte aber, dass die „Bilis“ ein bis zwei Wochenstunden mehr Unterricht haben als andere Schülerinnen und Schüler. Die Wahl des bilingualen Zuges bringt also eine zeitliche Mehrbelastung mit sich.

Die Wahl des bilingualen Zuges hat an den Ellentalgymnasien keinen Einfluss auf die Profilwahl. Der bilinguale Zug basiert nämlich auf dem jeweiligen Profil, d.h. den „Bilis“ stehen alle Optionen offen: neusprachliches, naturwissenschaftliches oder IMP-Profil.

Eine Einschränkung bildet leider die Streicher- bzw. Chorklasse, die sich nicht mit dem bilingualen Unterricht kombinieren lässt.


Was sind die Ziele unseres bilingualen Unterrichts und was zeichnet unser pädagogisches Konzept aus?

  • Mehrwert Sprachfähigkeit:
    Englisch ist heute unverzichtbare Lingua franca und universelles Kommunikationsmittel. Nicht nur im Wissenschaftsbetrieb, sondern auch in der Politik sowie in sämtlichen Bereichen moderner Kommunikations- und Informationstechnologien ist das Englische unentbehrlich. Profunde sprachliche Fähigkeiten im Englischen bedeuten deshalb eine erhebliche Verbesserung auf dem internationalen Bildungs- und Arbeitsmarkt. Den Schülerinnen und Schülern soll mit dem bilingualen Unterricht ein Rahmen geboten werden, innerhalb dessen sie so viel und so „natürlich“ wie möglich Englisch sprechen und anwenden können. Dementsprechend steht die Funktionalität der englischen Sprache im Vordergrund, d.h. es geht primär um den kommunikativen Sachinhalt. Hierbei gilt das Prinzip der „aufgeklärten Zweisprachigkeit“: Erscheint es aus inhaltlich-sachlichen Gründen sinnvoll, kann auf die Muttersprache zurückgegriffen werden, um Verständnisschwierigkeiten zu verhindern.
     
  • Mehrwert interkulturelle Kompetenz:
    Der bilinguale Unterricht fördert zusätzlich die interkulturelle Kompetenz der Schülerinnen und Schüler. Sie erhalten verstärkt die Möglichkeit, sich mit interkulturellen Inhalten vertraut zu machen und die Fähigkeit zu trainieren, in einem internationalen Kontext zu kommunizieren sowie interkulturelle Sensibilität zu entwickeln.
     
  • Mehrwert Methodenvielfalt:
    Ohne traditionell erprobte (bilinguale) Methoden aus dem Blickwinkel zu verlieren, setzt der bilinguale Unterricht verstärkt auf möglichst handlungs- und praxisorientierte Methoden. Der bilinguale Unterricht bemüht sich dabei um eine frühzeitige Begegnung mit Muttersprachlern sowie um den Einsatz authentischer Materialien. Daneben wird besonderer Wert auf die Nutzung neuer Kommunikationstechnologien und Medien gelegt.


Wie wird der Besuch des bilingualen Zuges zertifiziert?

Der bilinguale Zug bringt nicht nur einen kommunikativen und interkulturellen Mehrgewinn, sondern er lohnt sich auch auf dem Papier.

Mehrwert Zertifikate: Schülerinnen und Schüler können zu ihrem Abiturzeugnis ein zusätzliches Zertifikat des Landes Baden-Württemberg erwerben. Für beide Optionen wird das GER-Niveau C1 für Englisch vergeben. Das lässt sich natürlich sehen!

  • Internationales Abitur Baden-Württemberg. Kombinationsmöglichkeiten:
    • Bilinguales Sachfach als Leistungsfach + Englisch als Leistungsfach oder
    • Bilinguales Sachfach als Leistungsfach + zwei fremdsprachliche Basisfächer (davon eines Englisch) oder
    • Bilinguales Sachfach als Leistungsfach + eine Fremdsprache (nicht Englisch) als Leistungsfach
  • Bilinguales Zertifikat. Kombinationsmöglichkeiten:
    • Bilinguales Sachfach als Leistungsfach + Englisch als Basisfach oder
    • Bilinguales Sachfach als Basisfach + Englisch als Leistungsfach oder
    • Bilingualer Seminarkurs + Englisch als Leistungsfach

Am Ende der Jahrgangsstufe 1 erhalten Schülerinnen und Schüler außerdem die Möglichkeit, sich durch (schulexterne) international renommierte Prüfungen die Voraussetzung dafür zu schaffen, um an einer englischsprachigen Universität zu studieren. Diese Prüfungen können (je nach Ergebnis) einer C1-Zertifizierung nach dem Europäischen Referenzrahmen (GER) entsprechen.

Auf diese (kostenpflichtige) Prüfungen bereiten wir die Schülerinnen und Schüler anhand vorgegebener Materialien im Rahmen einer AG vor. Abhängig vom Wunsch der Mehrheit der Kandidatinnen und Kandidaten wird i.d.R. eine der folgenden Möglichkeiten gewählt:

  • TOEFL (Amerika)
  • Cambridge Certificate in Advanced English (Großbritannien)
  • Cambridge English Proficiency (Großbritannien; für besonders begabte Schülerinnen und Schüler, entspricht einer C2-Zertifizierung).

 

Wie sieht unser bilinguales Unterrichtsangebot im Einzelnen aus?

Sachfächer, die bilingual unterrichtet werden, erhalten eine zusätzliche Unterrichtsstunde, damit der Sachinhalt des Faches trotz der verwendeten Fremdsprache gleichwertig unterrichtet werden kann. Der bilinguale Bildungsgang gestaltet sich bei uns entsprechend so:

Klasse 5

Zusätzlicher Englischunterricht: + 1 Stunde

 

 

 

Optional: Mehrwöchige bilinguale Inseln in anderen Sachfächern.

Klasse 6

Zusätzlicher Englischunterricht: + 2 Stunden (Vorbereitung auf bilinguales Sachfach)

Klasse 7

Erdkunde bilingual: + 1 Stunde

Klasse 8

Erdkunde bilingual: +1 Stunde und Geschichte bilingual: + 1 Stunde

Klasse 9

Biologie bilingual: + 1 Stunde

Klasse 10

Gesellschaftswissenschaft bilingual: + 1 Stunde und Biologie bilingual: +1 Stunde

Jahrgangsstufe 1 / 2

Abhängig von der Wahl der Schülerinnen und Schüler, d.h. Kurse können nur angeboten werden, wenn sich genügend Schülerinnen und Schüler dafür entscheiden:

 

Variante 1: Biologie bilingual oder Gesellschaftswissenschaft bilingual als Leistungsfach

 

Variante 2: Biologie bilingual oder Gesellschaftswissenschaft bilingual als Leistungsfach und Biologie bilingual oder Gesellschaftswissenschaft bilingual als Basisfach (+ 1 Stunde)

Variante 3: Biologie bilingual oder Gesellschaftswissenschaft bilingual als Basisfach (+ 1 Stunde)

 

Zusätzliche Optionen: Ein bilingualer Seminarkurs und/oder schriftliche und mündliche Prüfungsleistungen auf Englisch am Ende eines Seminarkurses.

 

Welche weiteren Angebote zeichnen unseren bilingualen Zug aus?

Klasse 5

Bilitage Anfang oder Ende des Schuljahres (geplant)

Klasse 6

Bili-Schullandheim auf der Language Farm

ab Klasse 7

Englischsprachige Projekte (wechselnde Angebote)

ab Klasse 8

Debating AG (offen für andere Züge)

Klasse 9

Sprachaufenthalt in Brighton (offen für andere Züge)

Klasse 10

 

Jahrgangsstufe 1

Studienexkursion mit englischsprachigen Inhalten

 

Zusätzliche Informationen

Kommen Sie doch zu unserem Tag der offenen Tür! Im persönlichen Gespräch tauschen wir uns sehr gerne mit Ihnen über den bilingualen Unterricht an den Ellentalgymnasien aus.

Natürlich können Sie uns auch jederzeit per E-Mail kontaktieren. Unser Ansprechpartner ist Herr Dr. Frank (t.frankatellentalgymnasien.de).  

Detaillierte Informationen bietet auch die Broschüre „Bilingualer Unterricht an Gymnasien mit deutsch-englischer Abteilung“ des Kultusministeriums.