Digital wieder weit vorne – Gymnasien im Ellental erneut ausgezeichnet

Digitale Schule

Bei den diesjährigen Ehrungen der Initiative MINT Zukunft e. V. wurden die Gymnasien im Ellental in Bietigheim-Bissingen Mitte November erneut als  „Digitale Schule“ ausgezeichnet. Im Rahmen einer Onlineveranstaltung ehrten der Vorstand der Initiative, Thomas Sattelberger, und Stefan Küpper, Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt Südwestmetall neben den Ellentalgymnasien noch weitere 40 Schulen aus Baden-Württemberg mit diesem Siegel. Die Ehrung der „Digitalen Schulen“ steht unter der Schirmherrschaft der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung, Staatsministerin Dorothee Bär.

Durch ihre weitere erfolgreiche Profilbildung in den letzten drei Jahren überzeugten die Ellentalgymnasien erneut die Jury. Gerade in jüngster Zeit machte die digitale Entwicklung der Gymnasien besonders im Unterricht große Sprünge.

Anfang des Jahres konnte kurz nach den Schulschließungen eine eigene Schulplattform eingeführt werden, durch die ein nachhaltiger Onlineunterricht ermöglicht wurde und die auch im Unterricht vor Ort ihren Einsatz findet.  Schüler haben nun zusätzliche Lernmöglichkeiten. So kann über die schuleigene Cloud eine gesamte Klasse ortsunabhängig an einem gemeinsamen Dokument arbeiten. Ebenso wurden die Kommunikationswege in der Schulgemeinschaft verbessert und jeder Schüler der Ellentalgymnasien mit einer schulische Emailadresse ausgestattet. Die Rezertifizierung zur ‚Digitalen Schule‘ zeigt, dass die Ellentalgymnasien auf dem richtigen Weg sind. Eine zeitgemäße digitale Bildung der Schüler ist nicht nur wichtig für deren Umgang mit der modernen Medienwelt, sondern auch für deren berufliche Zukunft, die in den meisten Branchen digital sein wird.